Gefallenen gefallen (eBook) SIR D. Smith

3,99

SIR D. Smith

Gefallenen gefallen
SM Roman

eBOOK Downloadversion

Vergleichen
Kategorie:

Beschreibung

SM Buch, SM Roman, SM Märchen – und dann ist Gefallenen gefallen eigentlich doch eine Geschichte ganz nahe an der Realität.

GEFALLENEN gefallen

ist ein SM-Märchen, eine Geschichte von Liebe, Schmerz, Schlägen und Zuneigung, Alltag und Sessions.Ja, Liebe. Das gibt es auch zwischen einem Herrn und seiner Sklavin.
Ein grosses Wort, kein einfaches, um so seltener sollte es verwendet werden.
Liebe zwischen dem Herrn und der Sklavin, Liebe zwischen der Sklavin und dem Herrn, ein Wunsch an die Zeit, eine Mahnung an die Verantwortung. Ein Märchen von all dem Ungewöhnlichen, all der emotionalen Tiefe und der körperlichen Verbundenheit, die nur jemand kennt, der diese Seite der Leidenschaft erlebt und lebt.

Jede 24/7 Beziehung hat ihre Tücken und Stolpersteine. Das ist nichts, was die SM Szene für sich beanspruchen kann. Einfacher macht es diese Neigung, dieses Spiel jedoch nicht. Im Gegenteil. Der Alltag ist der ständige Feind, die Umwelt ein Störfaktor.
Lest es einfach, lasst euch mitnehmen auf einem Weg, der für mich zum Teil bereits eine Reise geworden ist.

Aus dem Inhalt:

Er war nicht der aufbrausende, arrogante Herr, der jede Begegnung mit einer Demütigung beginnen musste.
Das war er nicht.
Er begegnete ihr fast wie ein Freund.
Fast.
Dieses fast, das las sie in seinen Augen, an der feinen Abstimmung seiner Mimik.
Sie lachten zusammen über alte Geschichten und neue Idioten, die sie am Nachbartisch des Restaurants schon fanden. Redeten über alltägliche Dinge, über das Leben und ein wenig zu intim über sich selbst.
Er war auch nicht der kalte, herablassende Herr, der sie von Beginn an wie ein Kind behandelt, eine dumme Puppe, die ihren Platz noch nicht kennt.
Auch der war er nicht.
Er begegnete ihr in aller Höflichkeit und Freundschaft. Öffnete ihr die Tür, zog ihren Stuhl zurück, wartete, bis sie sich gesetzt hatte, bevor er Platz nahm.
Doch er führte sie von Anbeginn. Daran kam Zweifel gar nicht erst auf. Er führte sie mit ruhiger, unsichtbarer Hand. Sie ließ sich in seine Hände fallen, obwohl sie dies überhaupt nicht gewollt hatte. Und es nicht beabsichtigt war. Abgesprochen schon gar nicht.
Es passierte einfach.

eBOOK Version